Am heutigen Freitag, den 18.05.2018 wurde am Verfassungstag des Landes Rheinland-Pfalz unser langjähriger Wehrleiter Stefan Kuhn aus seinem Amt als Wehrleiter, welches er 17 Jahre lang bekleidete, verabschiedet.

Die Verabschiedung wurde durch den Spielmanns- und Fanfarenzug unserer Patenwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Jockgrim unter Leitung von Oberbrandmeister Thomas Scher, eröffnet.

Der Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) a.D. Berthold Simon begrüßte alle anwesenden Gäste und führte den Abend über durch das Programm. Er stellte fest, dass „Verabschiedungen von Wehrleitern in Wörth eher selten“ sind, war doch Stefan Kuhn erst der vierte Wehrleiter in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Wörth seit ihrer Gründung im Jahre 1956.

Eine Würdigung seiner Dienste für die Allgemeinheit wurde durch seinen „Fast-Nachbarn“ und Bürgermeister der Stadt Wörth, Dr. Dennis Nitsche erbracht, welcher sehr gerne noch weiter mit Kuhn zusammengearbeitet hätte. Nach seinem Eintritt in die Jugendfeuerwehr mit dreizehn Jahren, wechselte er 1975 in die aktive Wehr, wo er eine Vielzahl von Lehrgängen absolvierte und vom Gruppenführer zum Zugführer, Verbandsführer und schließlich zum Leiter der Feuerwehr wurde. Als „Überzeugungstäter der Feuerwehr“ wurde er in den Achtzigern auch hauptberuflicher Feuerwehrmann beim größten Arbeitgeber in Wörth. Kuhn kann auf viele Projekte zurückblicken, nicht zuletzt auf den Neubau des Feuerwehrhauses in Wörth.

Die anschließende Entpflichtung mittels Urkunde wurde durch den Bürgermeister durchgeführt.

Der Landrat, Dr. Fritz Brechtel, lobte Kuhns Arbeit auf der Kreisebene. So gehörte er seit Beginn des Bestehens der Technischen Einsatzleitung (TEL) in den Jahren 2002/03 dieser an. Ebenso war er an der Erstellung vieler Alarm- und Einsatzpläne (AEP) tätig, wie Hochwasser, Waldbrand und Straßen. Kuhn stelle ein „Paradebeispiel für langjähriges Ehrenamt“ dar. Als besondere Überraschung verlieh der Landrat noch das „Goldene Feuerwehrabzeichen am Bande für hervorragende Dienste um das Feuerwehrwesen“.

Danach wurden die beiden „Neuen“ für ihr Amt verpflichtet. Wehrleiter wurde, wie wir bereits berichteten, sein langjähriger Stellvertreter Jürgen Stephany, dessen Stellvertreter ist nun Rainer Böser. In seiner kurzen Antrittsrede würdigte Stephany die Leistungen Kuhns und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit allen vier Standorten.

Für die Wehrleiter des Landkreises sprach der Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) Mike Schönlaub. Dieser stellte fest, dass nun eine Ära endete, in der vieles bewegt wurde, und entschuldigte sich nochmal bei Kuhns Frau, versehentlich einmal eine Wehrleiterbesprechung auf den Valentinstag gelegt zu haben.

Als Überraschung der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren des Stadtgebietes sang ein besonders großer Chor aus Feuerwehrmännern und -frauen noch zwei Feuerwehrlieder.

Wie gewohnt, kurz und präzise, fielen die Schlussworte des scheidenden Wehrleiters aus. Er bedankte sich insbesondere bei seiner Familie, die oft genug aufgrund seiner Vielfältigen Tätigkeiten auf ihn verzichten musste, sowie der Verwaltung der Stadt Wörth, mit der ein reibungsloses Zusammenarbeiten immer möglich war. Das Erlebnis, das ihm am meisten in Erinnerung bleiben wird? Das war für Ihn mit Sicherheit der Bombenfund am Hotel „Vater Rhein“ im Maximiliansau und kurz darauf der Unfall unseres Löschfahrzeuges auf einer Einsatzfahrt im Juni 2008.

Im Anschluss gab es noch einen Imbiss und bei dem sommerlichen Wetter noch einige kühle Getränke, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

  • 32670647_829400270589139_720887819429478400_o
  • 32750544_829400347255798_6603185087120932864_o
  • 32928262_829400203922479_8609033370967474176_o

Am heutigen 10 Mai jährte sich zum 60 mal der Geburtstag eines unserer Mitglieder.

Eines ganz besonderen. Mario Mühl

Mario ist schon wie ein Feuerwehr-Urgestein und hatte breits viele Ämter wie Jugendfeuerwehrwart, Wehrführer und vor kurzem ist er zum Voritz des Florianvereins gewählt wurden. Mit seiner Ehrfahrung in unzähligen Einsätzen ist er immer ein Vorbild für die Nachkommenden Einsatzkräfte. Aber auch abseits der Einsätze sei es bei der Planung bevorstehender Feste oder Ausflüge ist Mario immer mit dabei und hängt sich immer rein. Mit ihm haben wir einen richtigen Kameraden bei uns!

Und so ließen wir uns nicht zweimal bitten ihm zu Ehren mit einer Delegation vor seiner Haustür auf zu tauchen. Und so ging es mit Blaulicht und Martinshorn direkt vor seine Tür.

Versorgt mit Getränken und Snacks verbrachten wir den Vormittag.

Danke Mario für deinen bisherigen Einsatz bei uns und auch wenn du in Zukunft auf die "Nachtschichten" verzichtest, auf dich verzichten wollen wir nicht!

 

  • DSC00640

Liebe Bevölkerung,

am vergangenen Freitag fand die Gernalversammlung des Florianvereins statt. Auf der Tagesordnung stand diesmal auch die Wahl einer neuen Vorstandschaft.

Nach den Jahresberichten des Vorstandes, des Kassenwartes und des Schriftführers sowie der Entlastung der Vorstandschaft, wurde ein Wahlkreis gebildet um die Wahl ab zu halten.

Es wurde beschlossen per Handzeichen zu wählen. Es folgten 7 Wahlgänge mit folgendem Ergebnis:

1. Vorsitzender: Mario Mühl

2. Stllv. Voritzender: Dieter Marz

Kassenwart: Stephan Rabenschlag

Kassenprüfer: Andreas Fried und Marion

Schriftführer: Christoph Schneider

1. Beisitzender: Michael Weber

2. Beisitzender: Sven Riehter

Herzlichen Glückwunsch allen gewählten und viel Spaß und Erfolg bei euren neuen Aufgaben!

 

Das sie ein Schweres Erbe an zu treten hatten war im Vorfeld bereits klar. Die bisherige Vorstandschaft hatte ihr Amt jahrzehnte lang inne und trat auf eigenen Wunsch zurück. Es fiehl ihr merklich schwer Abschied zu nehmen. Aber dennoch machte sie den Weg frei für die neue Vorstandschaft.

Danke für die zahlreichen Ausflüge und Feste die wir mit euch planen und durchführen durften. Es hat immer Spaß gemacht und wurde nie langweilig! Danke!

 

  • 20180427_190537
  • 20180427_194050

 

Liebe Bevölkerung,

 

am heutigen Sonntag wurde im Feuerwehrhaus Wörth die Führung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wörth gewählt.

Es waren 120 Aktive Feuerwehrangehörige vor Ort.

Versammlungsleiter Dr. Dennis Nitsche konnte bei der Wahl um das Amt des Wehrleiters den bisherigen Stlv. Wehrleiter Jürgen Stephany als Kandidaten benennen. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Insgesamt waren 120 Kameraden aus den 4 Ortsbezirken wahlberechtigt.

Jürgen Stephany wurde mit 115 Ja-Stimmen zum neuen Wehrleiter der Feuerwehren der Stadt Wörth gewählt.

Hiermit gratulieren wir ihm recht herzlich und
wünschen ihm alles Gute für dein neues Amt.

Bei der Wahl des Stlv. Wehrleiters standen 2 Kandidaten zur Wahl, Roland Kraus aus der Einheit Wörth und Rainer Böser aus der Einheit Maximiliansau. Hier verteilten sich die Stimmen wie folgt:

Rainer Böser: 80
Roland Kraus 35

Somit gratulieren wir Rainer Böser ebenfalls zu seinem Amt als neuer stv. Wehrleiter und wünschen auch ihm alles Gute.

 

 

  • 1
  • 2

╣ Wetterwarnungen ╠

Wetterwarnung für Kreis Germersheim :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 15.07.2020 - 11:08 Uhr
Aktuelles Wetter:

­­­­­╣ Letzte Einsätze ╠

Brandeinsatz  Brandeinsatz

Kurzbericht: Brennendes Baumaterial

Theodolindenstraße, Maximiliansau

am 12.07.2020 um 19:06

-zum Einsatz-

 

Technische Hilfe Technische Hilfe

Kurzbericht: Personen in Wasser

Altenheim, Wörth am Rhein

am 11.07.2020 um 13:13

-zum Einsatz-

 

Brandeinsatz Brandeinsatz

Kurzbericht: Unklare Rauchentwicklung im ...

Drosselweg, Wörth am Rhein

am 07.07.2020 um 12:03

-zum Einsatz-

╣ Kontakt ╠

Freiw. Feuerwehr Maximiliansau
Tullastr. 13
76744 Maximiliansau
Tel.: 07271/131-590

╣ Intern ╠